• Ein Update, an dem jahrelang gewerkelt wurde …

      Als wir Tumblr vor über sieben Jahren konzipierten, wollten wir kreativen Menschen eine neue Spielwiese geben. Jeder Eintrag würde einen ungefilterten Blick durch die Augen und das Gehirn des Autors darstellen. Und wenn sein Werk entstehen würde, würde das Interface im Hintergrund verschwinden.

      Jahrelang waren Einschränkungen in der Browser-Technologie und die notwendige Unterstützung von immer mehr Tumblr-Funktionen dafür verantwortlich, dass wir diese Vision nicht verwirklichen konnten. Doch nun haben wir einen großen Schritt gemacht.

      Nach monatelanger Feinarbeit haben wir das Erzeugen von Inhalten auf Tumblr aufs Wesentliche reduziert, dabei jede einzelne Funktion beibehalten und Raum für ein paar FETTE neue Features geschaffen (z.B. voll anpassbare Erstellung von Fotoserien per Drag-and-drop, schnellere Uploads und Inline-Reblogs). Wir freuen uns schon darauf, dass ihr alles ausprobiert.

      Die Updates wurden übers Wochenende eingeführt. Die meisten von euch gemeldeten Bugs und Auslassungen wurden bereits beseitigt bzw. ergänzt. Falls ihr dennoch auf Probleme stößt, lasst es uns bitte wissen!

      Quelle: staff