• Tumblr-User im Blickpunkt: Stephanie und Anika von Translating 007
Stephanie Pannen (links im Bild) wurde 1979 in Siegburg geboren, studierte in Bonn Germanistik und Philosophie und arbeitet seit 2007 als freiberufliche Literaturübersetzerin, Lektorin und Redakteurin (SpaceView, Geek!). Ihre Kollegin Anika Klüver wurde 1981 im Oberbergischen geboren, studierte in Bonn Anglistik, Romanistik und Keltologie und ist seit 2009 als freiberufliche Literaturübersetzerin, Lektorin und Autorin tätig. In ihrem gemeinsamen Blog Translating 007 dreht sich alles um ihre Arbeit an Neuübersetzungen der James-Bond-Romane von Ian Fleming und um den berühmtesten Geheimagenten der Welt.
Es wird ja generell nicht alles neu übersetzt, nur weil die Sprache vielleicht nicht mehr zeitgemäß klingt. Könnt ihr erzählen, warum die Neuübersetzungen der Bond-Bücher in Auftrag gegeben wurden?
A: Bei dem Projekt geht es nicht darum, die Texte zu modernisieren, weil die Sprache der alten Übersetzungen möglicherweise nicht mehr zeitgemäß ist, sondern darum, den Lesern Zugang zu Flemings Werk zu ermöglichen. Die ursprünglichen Bond-Romane wurden bisher noch nie vollständig übersetzt. Teilweise fehlen in den alten Übersetzungen große Abschnitte und ein paar Geschichten wurden bisher noch gar nicht auf Deutsch veröffentlicht.
S: Zudem sind die Bond-Romane inzwischen vergriffen und nur noch antiquarisch zu bekommen. Das wollen wir mit unserer Neuübersetzung des Gesamtwerks jetzt ändern.
Wie geht ihr an die Übersetzungen heran? Spielen die bereits vorhandenen, alten Übersetzungen dabei eine Rolle?
A: Wir bearbeiten die vorhandenen Übersetzungen ja nicht, sondern übertragen den Originaltext komplett neu. Wir gehen ganz unbeeinflusst an den Text heran, von daher unterscheidet sich die Arbeit an den Bond-Romanen nicht so sehr von anderen Übersetzungen.
S: Wir haben die alten Übersetzungen vorher auch bewusst nicht gelesen, um uns eben nicht durch bestimmte Formulierungen beeinflussen zu lassen. Wir bemühen uns, Flemings charakteristischen Stil so gut wie möglich ins Deutsche zu übertragen.
Wie habt ihr den Auftrag bekommen? Übersetzt ihr eigentlich im Team, falls das überhaupt möglich ist? Was für Bücher habt ihr bisher übertragen?
A: Markus Rohde, Redakteur der Romanschiene des Verlags Cross Cult, hatte die Idee, die Bond-Romane in neuer Übersetzung herauszubringen, und da wir seit einigen Jahren für Cross Cult übersetzen und lektorieren, hat er uns gefragt, ob wir das zusammen übernehmen möchten. Ich habe bisher diverse Star-Trek-Romane übersetzt und bin außerdem für die Nikki-Heat-Krimis von Richard Castle zuständig.
S: Wir übersetzen jeden Roman als Team. Das ist gar nicht weiter kompliziert. Wir teilen die Romane vorher in zwei Hälften auf und dann bearbeitet jeder abwechselnd mal die erste und mal die zweite. Dann schicken wir uns die übersetzten Teile gegenseitig zu, damit jeder noch mal den Text des anderen durchgehen kann, sodass am Ende alles möglichst wie aus einem Guss klingt. Ich übersetze ansonsten ebenfalls Star Trek für Cross Cult sowie Krimi, Horror und historische Liebesromane für andere Verlage.
Wahrscheinlich seid ihr selbst auch Bond-Fans, deshalb die obligatorische Frage: Der beste Bond-Darsteller, der beste Bond-Film und der beste Bond-Roman?
A: Kurz und knapp:
Bester Bond-Darsteller: Daniel Craig
Bester Film: Casino Royale
Bester Roman (bisher; denn ein paar kommen ja noch und die kann ich noch nicht beurteilen): Liebesgrüße aus Moskau
S: Bei mir teilen sich Sean Connery und Daniel Craig den Platz als bester Bond-Darsteller. Liebesgrüße aus Moskau und Casino Royale sind für mich die besten Bond-Verfilmungen und beim besten Roman geht es mir wie Anika: Von denen, die ich bis jetzt kenne, war Liebesgrüße der spritzigste. Wobei ich sagen muss, dass ich mich vorher nicht wirklich als Bond-Fan bezeichnet hätte. Durch die Romane bin ich aber definitiv einer geworden!
Foto: Stephanie und Anika

      Tumblr-User im Blickpunkt: Stephanie und Anika von Translating 007

      Stephanie Pannen (links im Bild) wurde 1979 in Siegburg geboren, studierte in Bonn Germanistik und Philosophie und arbeitet seit 2007 als freiberufliche Literaturübersetzerin, Lektorin und Redakteurin (SpaceView, Geek!). Ihre Kollegin Anika Klüver wurde 1981 im Oberbergischen geboren, studierte in Bonn Anglistik, Romanistik und Keltologie und ist seit 2009 als freiberufliche Literaturübersetzerin, Lektorin und Autorin tätig. In ihrem gemeinsamen Blog Translating 007 dreht sich alles um ihre Arbeit an Neuübersetzungen der James-Bond-Romane von Ian Fleming und um den berühmtesten Geheimagenten der Welt.

      Es wird ja generell nicht alles neu übersetzt, nur weil die Sprache vielleicht nicht mehr zeitgemäß klingt. Könnt ihr erzählen, warum die Neuübersetzungen der Bond-Bücher in Auftrag gegeben wurden?

      A: Bei dem Projekt geht es nicht darum, die Texte zu modernisieren, weil die Sprache der alten Übersetzungen möglicherweise nicht mehr zeitgemäß ist, sondern darum, den Lesern Zugang zu Flemings Werk zu ermöglichen. Die ursprünglichen Bond-Romane wurden bisher noch nie vollständig übersetzt. Teilweise fehlen in den alten Übersetzungen große Abschnitte und ein paar Geschichten wurden bisher noch gar nicht auf Deutsch veröffentlicht.

      S: Zudem sind die Bond-Romane inzwischen vergriffen und nur noch antiquarisch zu bekommen. Das wollen wir mit unserer Neuübersetzung des Gesamtwerks jetzt ändern.

      Wie geht ihr an die Übersetzungen heran? Spielen die bereits vorhandenen, alten Übersetzungen dabei eine Rolle?

      A: Wir bearbeiten die vorhandenen Übersetzungen ja nicht, sondern übertragen den Originaltext komplett neu. Wir gehen ganz unbeeinflusst an den Text heran, von daher unterscheidet sich die Arbeit an den Bond-Romanen nicht so sehr von anderen Übersetzungen.

      S: Wir haben die alten Übersetzungen vorher auch bewusst nicht gelesen, um uns eben nicht durch bestimmte Formulierungen beeinflussen zu lassen. Wir bemühen uns, Flemings charakteristischen Stil so gut wie möglich ins Deutsche zu übertragen.

      Wie habt ihr den Auftrag bekommen? Übersetzt ihr eigentlich im Team, falls das überhaupt möglich ist? Was für Bücher habt ihr bisher übertragen?

      A: Markus Rohde, Redakteur der Romanschiene des Verlags Cross Cult, hatte die Idee, die Bond-Romane in neuer Übersetzung herauszubringen, und da wir seit einigen Jahren für Cross Cult übersetzen und lektorieren, hat er uns gefragt, ob wir das zusammen übernehmen möchten. Ich habe bisher diverse Star-Trek-Romane übersetzt und bin außerdem für die Nikki-Heat-Krimis von Richard Castle zuständig.

      S: Wir übersetzen jeden Roman als Team. Das ist gar nicht weiter kompliziert. Wir teilen die Romane vorher in zwei Hälften auf und dann bearbeitet jeder abwechselnd mal die erste und mal die zweite. Dann schicken wir uns die übersetzten Teile gegenseitig zu, damit jeder noch mal den Text des anderen durchgehen kann, sodass am Ende alles möglichst wie aus einem Guss klingt. Ich übersetze ansonsten ebenfalls Star Trek für Cross Cult sowie Krimi, Horror und historische Liebesromane für andere Verlage.

      Wahrscheinlich seid ihr selbst auch Bond-Fans, deshalb die obligatorische Frage: Der beste Bond-Darsteller, der beste Bond-Film und der beste Bond-Roman?

      A: Kurz und knapp:

      Bester Bond-Darsteller: Daniel Craig

      Bester Film: Casino Royale

      Bester Roman (bisher; denn ein paar kommen ja noch und die kann ich noch nicht beurteilen): Liebesgrüße aus Moskau

      S: Bei mir teilen sich Sean Connery und Daniel Craig den Platz als bester Bond-Darsteller. Liebesgrüße aus Moskau und Casino Royale sind für mich die besten Bond-Verfilmungen und beim besten Roman geht es mir wie Anika: Von denen, die ich bis jetzt kenne, war Liebesgrüße der spritzigste. Wobei ich sagen muss, dass ich mich vorher nicht wirklich als Bond-Fan bezeichnet hätte. Durch die Romane bin ich aber definitiv einer geworden!

      Foto: Stephanie und Anika